Männerradtour vom 15.7 bis 17.7.2011

Dieses Jahr führte die Radtour von Ahaus zur Quelle der Vechte, von dort entlang der Vechte bis nach Nordhorn und entlang der niederländische Grenze zurück nach Ahaus.

Vor dem Start erteilte Pastor Plaßmann an der Messdienerhalle den Reisesegen und wünschte eine gute Wiederkehr. Danach machten sich 14 Radfahrer und das 2 köpfige Versorgungsteam auf den Weg.

Am Anfang ärgerte die Radfahrer noch leichter Nieselregen, der sich aber im Verlaufe des Vormittags verzog. In der Nähe der Düstermühle wurde das Frühstück eingenommen. Von dort ging es weiter an Schloss Darfeld vorbei zur Quelle der Vechte, wo das Versorgungsteam mit einem warmen Eintopf auf die Radfahrer wartete. Nach der Stärkung führte die Tour entlang der Vechte an Eggerode und Schöppingen vorbei zu Brüningsmühle. Dort zeigte der Hausherr stolz seine renovierte Mühle. Auf dem weiteren Weg zum Tagesziel Wettringen wurde noch einmal Rast  bei Haus Welbergen gemacht.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel „Zur Post“ in Wettringen führte die Tour am nächsten Tag vorbei an den Haddorfer See  über Ohne nach Schüttorf. Dort musste der erste Plattfuss geflickt werden. Hinter Schüttdorf in der Bauernschaft wurde dann das Mittagessen eingenommen. Nachmittags wurde in Engden vor der Kirche noch eine kleine Rast eingelegt. Kurz bevor das Hotel in Nordhorn erreicht wurde, begann es zu regnen.

Nach eine verregneten Nacht kam am Morgen die Sonne wieder zum Vorschein. Der Rückweg nach Ahaus führte entlang der Grenze mal auf niederländischer, mal auf deutscher Seite. Kurz vor Losser wurde noch eine Mittagspause eingelegt. Hier wurde noch eine niederländische Fahradtruppe vom Duft unserer leckeren Reibeplätzchen angelockt. Den Rest der Strecke folgte man dem LAGA Weg an Gronau vorbei bis hinter Epe. Von dort war es nur noch ein kurzes Stück des Weg bis zurück nach Ahaus.